Hannah  
Kino / 118min / Thriller
  • KURZINFO
  • HANDLUNG
  • DARSTELLER / STAB
  • FOTOGALERIE
  • TRAILER
Hannah, eine unkonventionelle, junge Designerin findet ihren Traumjob als Chefin der Marketingabteilung in einer berühmten Puppenfabrik – und mit ihrem Juniorchef eine neue, große Liebe. Alles scheint perfekt. Da stößt Hannah völlig überraschend in das Nest einer skrupellosen, rechtsradikalen Gruppierung. Und wie es scheint sitzen die Drahtzieher in ihrer neuen Firma. Ist auch ihre neue Liebe darin verwoben?

Techn. Kurzinfo
Österreich * Kino * Thriller * Originalsprache deutsch / englisch synchronisiert* 35mm * Breitwand * Farbe Dolby Digital * Länge 118 min (24 fps) * 113 min (25 fps)

Produktion
Eine Produktion der STAR*FILM in Zusammenarbeit mit EPO-FILM mit Unterstützung von OeFI (Österreichisches Filminstitut), ORF (Film/Fernsehabkommen), Filmfonds Wien, Land Salzburg (Wirtschaftsabteilung und Kultur), Stadt Salzburg und Land Niederösterreich (Wirtschaftsabteilung und Kultur).
Für HANNAH (Elfi Eschke) bietet sich die Chance ihres Lebens. Sie könnte die Marketingabteilung einer berühmten Puppen- und Spielzeugfabrik übernehmen. Und dafür kämpft sie frech und humorvoll – und gewinnt. Ihr Glück wird vollständig, da sie sich in den Juniorchef, WOLFGANG Hochstedt (August Zirner) verliebt, und er wohl auch in sie.

Eines Tages jedoch beginnen sich Indizien zu häufen, dass Neonazis in dieser Gegend hier ihr Unwesen treiben – und HANNAH – nebenberuflich für eine Zeitung tätig, wird hellhörig. Sie stößt auf eine Gruppe junger Männer, die militärische Übungen veranstalten und nachts, am Lagerfeuer, „deutschnationale Lieder" singen.

Dazu kommt, dass HANNAH in der Spielzeugfirma ein KZ-Spiel auf Diskette entdeckt, welches offensichtlich zusammen mit Puppen vertrieben wird. WOLFGANG, ihr Geliebter und Juniorchef der Firma, weiß davon angeblich nichts. HANNAH jedoch ist misstrauisch geworden, besonders als sie erleben muss, wie Wolfgangs Familie (die Hochstedts) anlässlich eines gemeinsamen Abendessens auf sie reagiert, als sie – und auch WOLFGANG – erfahren, dass HANNAH jüdischer Abstammung ist. Trotz aller Vorkommnisse weiß HANNAH nicht, dass sie sich mitten in der Zentrale einer rechtsradikalen Organisation befindet. Wolfgangs Vater und Dr. Thomas Hochstedt, Wolfgangs Onkel, der Besitzer der Puppenfabrik, sind die Köpfe der Organisation.

HANNAH begibt sich gemeinsam mit einem Freund, POLLAK (Max Tidof), einem Journalisten, in mehrere gefährliche Situationen um mehr über das Neonazinest herauszufinden und vor allem, ob WOLFGANG ein Teil dieser makaberen Organisation ist. Wie gefährlich ihre Rechchen sind, erkennt sie spätestens, als ihr Freund, der Journalist, ermordet wird.

Rädelsführer der rechtsterroristischen Gruppe ist HELGE, der Sohn der Hochstedts, also Wolfgangs Neffe.

Hannahs größtes Problem ist, dass sie nach wie vor nicht wahrhaben will, dass WOLFGANG mit all dem etwas zu tun hat. Auch hat sie keine Beweise dafür. Und Wolfgangs Problem ist, dass er sowohl Mitglied dieser Organisation ist, auf Grund seiner Liebe zur Jüdin HANNAH seine bisherige Ideologie aber nicht mehr begreift und letztendlich aus der Organisation aussteigen will. Durch HANNAH ist ihm klar geworden, dass nur der Mensch zählt, egal welcher Abstammung er ist.

HELGE war in der Familie immer der Zweite, immer WOLFGANG unterlegen – auch bei seinem Vater. Nun sieht er seine Chance. Er entführt HANNAH und stellt sie und WOLFGANG vor ein Femegericht. Als Treuebeweis soll WOLFGANG die Jüdin, HANNAH, liquidieren – tut er dies nicht, sind auch dessen Tage gezählt. WOLFGANG entscheidet sich für HANNAH…
Darsteller
Hannah
Elfi Eschke
Wolfgang Heck August Zirner
Dr. Thomas Hochstedt
Jürgen Hentsch
Helge Hochstedt
Paul Herwig
Elisabeth Hochstedt
Helma Gautier
Rose Hochstedt
Else Quecke
Pollak
Max Tidof
Heck (Wolfgangs Vater) David Cameron
Chefredakteur Beuerle Hans Clarin
   
Stab
Regie Reinhard Schwabenitzky
Buch Susanne Ayoub
  Reinhard Schwabenitzky
Buchmitarbeit Jonathan Carroll
Kamera Fabian Eder a.a.c.
  Johannes Kirchlechner BVK
Ausstattung Kuly Sander
Schnitt Ingrid Koller
  Frank Soiron
Kostüm Suzie Heger
Maske Ingrid Skorpik
Originalmusik Hannes M. Schalle
Regieassistenz Markus Schwabenitzky
  Peter Evers
Ton Walter Amann
Aufnahmeleitung Gisela Ellerbrock
Herstellungsleitung Reinhard Schwabenitzky
Produktionsleitung Alfred Ebinger
Produzenten Reinhard Schwabenitzky
  Reinhard Pyrker
  Dieter Pochlatko
© Star*Film / Helene Waldner - Elfi Eschke© Star*Film / Helene Waldner - Max Tidof, Elfi Eschke© Star*Film / Helene Waldner - Elfi Eschke
© Star*Film / Helene Waldner - August Zirner, Elfi Eschke© Star*Film / Helene Waldner - Elfi Eschke, August Zirner© Star*Film / Helene Waldner - Elfi Eschke
© Star*Film / Helene Waldner - August Zirner, Elfi Eschke© Star*Film / Helene Waldner - Elfi Eschke© Star*Film / Helene Waldner - Elfi Eschke
© Star*Film / Helene Waldner - Elfi Eschke© Star*Film / Helene Waldner - Elfi Eschke© Star*Film / Helene Waldner - Elfi Eschke
Awards
- Internat. Filmfestival Santa Barbara:

Bester nicht-englischsprachiger Film und
Elfi Eschke als Hannah: Beste/r Hauptdarsteller/in
- Goldener Spatz
Bestes Drehbuch
- FBW-Deutsche Film- und Medienbewertung
Prädikat besonders wertvoll
- Österr. Nominierung für den Auslandsoscar
1. Ausstrahlung:
September; 20:15 Uhr; ORF 2; 689.000 Zuseher; 29% MA
2. Ausstrahlung:
April; 20:15 Uhr; ORF 2; 492.000 Zuseher; 22% MA